Visa

EINREISE IN DIE VEREINIGTEN STAATEN ALS NICHT-EINWANDERER

Befreiung von der Visumspflicht

Wenn Sie keinen Visumsstempel in Ihren Reisepass haben und Bürger eines Landes sind, das am Programm für visumsfreie Einreise in die USA teilnimmt, sollte es möglich sein, dass Sie für Urlaub oder kurze Geschäftsreisen für maximal 90 Tage in die USA einreisen können, ohne vorher einen Visumsstempel von der Botschaft oder dem Konsulat der USA zu haben. Dies gilt für die meisten West- und Mitteleuropäischen Länder. Sie benötigen einen maschinenlesbaren Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ende Ihres Aufenthalts gültig ist. Reisen in die USA auf Basis des Programms der Befreiung von der Visumspflicht müssen vorher durch ESTA(Elektronisches Verfahren für die Reisegenehmigung) genehmigt werden. Informationen hierzu finden Sie unter http://www.usatravelvisa.net

Eine Auflistung der teilnehmenden Länder, die Reisepassanforderungen und andere wichtige Informationen zu diesem Programm finden Sie auf der Webseite des US-Amerikanischen Aussenministeriums http://www.travel.state.gov

B-1 / B-2 Visum

Diese beiden Visa-Typen werden typischerweise in einem Stempel zusammengefasst. Das B-1 Visum erlaubt Ihnen eine geringfügige Geschäftstätigkeit für Ihren Arbeitgeber in Übersee in den USA auszuüben (z.B. den Besuch eine Handelsmesse oder Vertragsverhandlungen). Der Aufenthalt in den USA wird gewöhnlich genehmigt für die zur Ausübung Ihrer Geschäftstätigkeit nötige Dauer.

Die B-2 Kategorie ist ausschliesslich für Touristen bestimmt; der Aufenthalt wird typischerweise für bis zu sechs Monate ab Einreise in die USA genehmigt.

Beide Visatypen können durch das für Sie zuständige US-Konsulat oder Botschaft erworben werden. Erforderlich sind Antragsformular, Passfotos und Gebühren. Ein DS-160-Formular mit Foto muss unterschrieben und elektronisch vorgelegt werden. Dieses Formular finden Sie unter http://www.travel.state.gov/visa/forms. Weitere Informationen über Visa und deren Antragsverfahren einschliesslich Bezahlung der Gebühren finden Sie auf der Webseite des US-Amerikanischen Aussenministeriums. Für spezielle Informationen zu bestimmten Anforderungen oder Verfahren sollten Sie auch die Webseite des für Sie zuständigen US Konsulats oder Botschaft besuchen, bei dem oder der der Antrag gestellt wird. (http://www.usembassy.gov/)

E-1 (Handelsvisum)

Die Grundlage für ein E-1 Visum ist Handel (Warenaustausch, Service oder Technologie) zwischen einer US-Firma oder Unternehmen (von der oder dem der Antragsteller, Bürger des Vertragslandes, wenigstens zu 50% Eigentümer sein muss) und einem anderen Land. Mindestens 51% des Handels muss im Vertragsland ablaufen.

Es muss sich um Handel in grossem Umfang handeln, das Handelsvolumen ist bedeutender als der Dollar-Betrag.

E-2 (Investorenvisum)

Die Grundlage für ein E-2 Visum ist eine beträchtliche Investition in eine aktive US-Firma (von der der Antragsteller, Bürger des Vertragslandes, wenigstens zu 50% Eigentümer sein muss). Spekulative oder passive Investitionen werden nicht anerkannt. Die Investition muss einen bedeutenden positiven Einfluss auf die US-Wirtschaft haben oder deutlich mehr Einkommen erzielen als der für die Lebenshaltungskosten des Antragsstellers erforderliche Betrag. Der Antragsteller muss direkt in die USA kommen und das Geschäft betreuen.

Die Gültigkeit der E-1 und E-2 Visatypen hängt von den Vertragsbedingungen und der Durchführbarkeit des Geschäfts ab. Sowohl E-1 als auch E-2 Visakategorien stehen für leitende oder Aufsicht führende Angestellte des Unternehmens zur Verfügung, die die gleiche Nationalität wie das entsprechende Vertragsland haben müssen.

Die Verfahren können sehr unterschiedlich sein, deshalb ist es grundsätzlich ratsam, die Anweisungen auf den Webseiten der US-Botschaft oder Konsulate durchzusehen.

L-1

Die Einwanderungsbehörde der USA muss zuerst den Antrag eines Arbeitgebers auf Erteilung L-1A-Visum für leitende Angestellte oder Führungskraft für den Transfer von einer ausländischen Niederlassung genehmigen. Um sich für dieses Visum zu qualifizieren, ist Grundvoraussetzung, dass eine Tätigkeit bei der ausländischen Niederlassung als leitender Angestellter oder Führungskraft für mindestens eines von drei Jahren unmittelbar vor der Antragstellung nachgewiesen werden kann. Die ausländische Firma muss Muttergesellschaft, angeschlossenes Unternehmen oder Tochtergesellschaft durch Eigentümerschaft an der US-amerikanischen Firma sein.

Es gibt keinen Mindestinvestitionsbetrag. Jedoch muss die ausländische Firma für die erste Antragstellung nachweisen, dass sie finanziell in der Lage ist den Aufbau des US-Unternehmens zu tragen.

H-1B

Für ein H-1B Visum sind Sie qualifiziert, wenn Sie eine abgeschlossenen Hochschulausbildung oder vergleichbar haben. Der zukünftige Arbeitgeber muss zuerst beim US-Arbeitsministerium einen Antrag stellen und eine Vielzahl von Bestätigungen bezüglich der Arbeitsbedingungen liefern. Der Arbeitgeber muss dann einen Antrag bei den Einwanderungsbehörden stellen. Die Genehmigung wird typischerweise für eine anfängliche Dauer von drei Jahren erteilt, und kann auf bis zu sechs Jahre verlängert werden (oder länger wenn der Antrag auf eine Arbeitsbescheinigung oder ein Antrag I-140 auf Einwanderung für ausländische Arbeitskräfte anhängig ist).

H-2B

Personen ohne Hochschulabschluss oder vergleichbar sind qualifiziert für ein H-2B Visum für saisonale oder befristete Arbeitsverhältnisse gilt. Der Arbeitgeber muss die freie Stelle ausschreiben (wie oben unter Sponsoring durch den Arbeitgeber beschrieben) und nachweisen, dass die Stelle nur von befristeter Dauer ist. Dieser Visumstyp eignet sich für kurzzeitige Anstellungen oder bestimmte Projekte oder Abordnungen.

J-1, M, R, O & P

Andere Visatypen wie J-1, M, R, und O & P gelten für den Austausch von Arbeitskräften, Auszubildenden, Athleten, Unterhaltungskünstler, religiösen Arbeitern und Journalisten, vorausgesetzt, dass besondere Qualifikationen vorgewiesen werden können. Normalerweise werden den Ehegatten und Kindern des Hauptvisainhabers auch Visa für die gleiche Aufenthaltsdauer gewährt, jedoch ohne Arbeitserlaubnis.

Befristete Arbeitserlaubnis für Ehegatten
Ehegatten von Inhabern eines L-1, E-1 und E-2 Visums können eine Arbeitserlaubnis erteilt bekommen. Eine befristete Arbeitsgenehmigung kann auch Personen mit F-1-Studentenvisum erteilt werden. Die Verwaltung der Stelle für ausländische Studenten kann in diesem Fall weiterhelfen.

Für genauere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite der US Einwanderungsbehörde: www.uscis.gov

Ob ein Antrag auf Statusänderung von einer Kategorie in eine andere oder ob ein Visumstempel von einer US-Botschaft oder Konsulat geeignet ist, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab, einschliesslich der Notwendigkeit Ihrer Reise, der aktuellen Rechtslage, usw.

Der Inhalt dieser Internetseite ist nur für allgemeine Informationszwecke bestimmt und stellt keine Beziehung zwischen Anwalt und Mandant dar. Es ist eine wichtige Entscheidung, einen Anwalt zu engagieren und sollte deshalb nicht nur auf Werbung beruhen. Bevor Sie sich entscheiden, schicken wir Ihnen auf Anfrage gerne kostenlos Informationen über unsere Qualifikation und Erfahrung zu.